Ihr Partner für alles, was zählt.

Energiedatenmanagement

Mit Energiedatenmanagement (EDM) bezeichnet man die Verwaltung und Berechnung von Energiedaten im Strom- und Gasmarkt. Ohne ein ausgefeiltes EDM kann kein Netzbetreiber auf dem Energiemarkt agieren. Die Menge der Daten, die zwischen den Marktpartnern ausgetauscht werden, nimmt kontinuierlich zu. Gefordert sind daher hochskalierbare Lösungen, die in der Lage sind, die wachsende Datenflut zu jeder Zeit performant zu verarbeiten. Hier unterstützt COUNT+CARE mit modernsten IT-Systemen und Prozesswissen das EDM unserer Kunden.

Im Strom erfolgt die Bilanzierung nach der aktuell gültigen MaBiS. Dabei kann sowohl das analytische als auch das synthetische Verfahren angewendet werden. Für beide Verfahren liegen langjährige Erfahrungen bei COUNT+CARE vor. Verschiedene Verprobungsmechanismen und Monitoring-Prozesse (z. B. Verlust- und Differenz- sowie Deltazeitreihenberechnung) sichern die Qualität der Bilanzierung. Die enge Verknüpfung der Lieferantenwechselprozesse und der Stammdatenpflegeprozesse garantiert eine konsistente Datengrundlage. Mithilfe der EDM-Daten können (Quartals-)Abschlüsse verifiziert bzw. Ergebnisse kontinuierlich optimiert werden. Des Weiteren werden Berechnungen komplexer Messkonstrukte umgesetzt und überwacht. 

Im Gas erfolgt die Allokation nach GABi Gas. Es werden das analytische und das synthetische Bilanzierungsverfahren angewendet. Unter anderem sichert der Abgleich der Lastgänge mit den abgerechneten Mengen und die Prüfung der Netzkontoauszüge die Qualität der Allokation. Die Brennwertübermittlung nach G 685 erfolgt über MSCONS. Bei der Übermittlung der Lastgänge per MSCONS werden der Brennwert und die Zustandszahl versendet. Dies sichert die rechtskonforme Abrechnung von Gasverbräuchen.

Im EDM erfolgt monatlich ein Reporting und Monitoring über alle Einspeiseanlagen. Hierzu zählen nicht nur EEG-Anlagen, sondern auch Direktvermarktungsanlagen und ausgeförderte Einspeiseanlagen in der sonstigen Direktvermarktung.

Als Standardprozess können Lastgangdaten sternförmig an alle berechtigten Marktpartner wie Lieferanten, ÜNB und Netzbetreiber versendet werden, außerdem nach Vereinbarung an weitere Marktpartner.

Das Lastgangdatenmanagement für Strom und auch Gas umfasst die Aufnahme und Verarbeitung von durch den Messstellenbetreibern zur Verfügung gestellten Lastgangdaten der in Belieferung befindlichen Messstellen des Auftraggebers. Die Verarbeitung der Daten umfasst die Bereitstellung von abrechnungsrelevanten Mengen zur Rechnungsstellung mittels RTP-Abrechnung.

Die Mehr-/Mindermengen für Strom und Gas werden im EDM zählpunktscharf ermittelt und liefern die Datenbasis für die Mehr-/Mindermengenabrechnung gegenüber Lieferanten und Marktgebietsverantwortlichen. Die Mehr-/Mindermengen dienen dazu, die Abweichungen zwischen der bilanzierten und der tatsächlichen, der abgerechneten Menge monetär auszugleichen.

Sie haben Fragen?

Wir Helfen Ihnen weiter.

Von der fachkompetenten Beratung über pragmatische Ansätze bis hin zu und innovativen und individuelle Lösungenansätze: Wir von der COUNT+CARE helfen Ihnen gerne weiter. Scheiben Sie uns eine e-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular und wir finden für Sie den richtigen Ansprechpartner.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on whatsapp
Share on skype

Wie können wir Ihnen helfen?

Schreiben Sie Uns
eine Nachricht