Forderungsmanagement

Nachlassende Zahlungsmoral und wirtschaftliche Probleme von Marktpartnern bis hin zu Insolvenzen führen zu steigenden Außenständen. COUNT+CARE übernimmt mit klaren strategischen und operativen Vorgaben den Forderungseinzug. Durch standardisierte Prozesse und Verfahren sowie erfahrene Mitarbeiter unterstützen wir Netzbetreiber dabei, schneller und kostengünstiger an ihr Geld zu kommen, um die eigene Liquidität zu sichern.

Kontenklärung

Eine Kontenklärung wird automatisch im Zuge der INVOIC-Umstellung durchgeführt.

Abschlüsse

Im Rahmen des betriebswirtschaftlichen Abschlusses stellt COUNT+CARE die relevanten FI-Daten aus dem Nebenbuch zur Verfügung. Hierbei bilden abgerechnete Werte aus dem Nebenbuch die Grundlage. Die Daten werden in Form einer Verkaufs-/Erlösstatistik aufbereitet und können einen Monats-, Quartals- und Jahresabschluss beinhalten. Eine Abstimmung der Kontokorrentbuchhaltung kann mit der Finanzbuchhaltung im Zuge dessen ebenso vorgenommen werden.

Bilanzielle Abgrenzung

Im Rahmen des betriebswirtschaftlichen Abschlusses lässt sich eine Ermittlung und Bewertung von verkauften sowie noch nicht abgerechneten Energiemengen durchführen. Die vertragsbezogene Ermittlung und Bewertung der hochgerechneten Mengen und Erlöse erfolgt hierbei für alle relevanten abrechnungsfähigen Verträge.

Reklamationsbearbeitung

Eingehende Reklamationen werden manuell bearbeitet und geklärt. Gegebenenfalls wird eine Ablehnung der Reklamation versendet oder die Rechnungskorrektur durchgeführt. Der Vorgang beinhaltet die elektronische Nachrichtenverarbeitung und den -versand und ist als standardisierter Workflow ausgeprägt, so dass Prüfung, Ablehnung, Rechnungskorrektur, Buchungsdurchführung, Versand Stornobeleg und Archivierung standardisiert erfolgen. Dadurch kann auf die erfassten Daten während des Forderungsmanagements zurückgegriffen und historische Transparenz jederzeit postengenau hergestellt werden.

Außergerichtliches Mahnwesen

Die durch den Abrechnungs- und Reklamationsprozess entstandenen unbestrittenen und fälligen Forderungen werden über bis zu zwei Stufen beim Lieferanten angemahnt. Führt dies zu keinem Zahlungsausgleich, findet ein Experten-Clearing der offenen Posten statt – mit dem Ziel, den gerichtlichen Mahnprozess zu verhindern.

Weitere Leistungen

Im Rahmen der Zahlungseingangs- und -ausgangsverarbeitung übernimmt COUNT+CARE für Netzbetreiber die Abwicklung des Zahlungsverkehrs gegenüber Lieferanten und bucht die eingehenden Zahlungseingänge der Netzentgelte im Vertragskontokorrent. Durch die Verarbeitung der von Lieferanten übermittelten REMADV werden die Einzelpositionen der betreffenden Verbrauchsstellen ausgeglichen. Zudem leistet COUNT+CARE die Abwicklung des Zahlungsverkehrs hinsichtlich Einspeiserkunden und direkten Netznutzern und führt die Zahlläufe zur Auszahlung der Einspeisevergütungen entsprechend eines vereinbarten Turnus aus. Für den Fall grober Vertragsbrüche (z. B. wiederholter Zahlungsausfall) unterstützen wir den Netzbetreiber prozessual mit einem Set definierter Teilprozesse, um eine verbindliche Kündigung des Lieferantenrahmenvertrags herbeizuführen.

  • Unternehmen

    Die COUNT+CARE GmbH & Co. KG bietet als erfahrener Mess- und Abrechnungsdienstleister alle Geschäftsprozesse vom Messstellenbetrieb über die Abrechnung bis zum Forderungsmanagement sowie die dazugehörigen unterstützenden IT-Systeme. Mit eigenen Experten entwickeln und betreiben wir innovative geschäftsprozessgeführte und kennzahlengestützte Lösungen für Vertriebs- und Netzgesellschaften.

    Weiter lesen ›

  • Aktuelles

    Bleiben Sie immer auf dem Laufenden! Lesen Sie hier die aktuellsten Pressemeldungen der COUNT+CARE und erfahren Sie, auf welchen Veranstaltungen der Energiebranche Sie uns treffen. Wollen Sie noch mehr über uns wissen? Dann stöbern Sie in unserem Pressearchiv nach älteren veröffentlichten Fachthemen und Meldungen.

    Weiter lesen ›

  • Unsere IT-Dienstleistungen im Überblick

    Kennen Sie schon unsere IT-Dienstleistungen? Erfahren Sie mehr!

    Weiter lesen ›